Mind The Mind für bessere Ergebnisse, Führung und Wohlbefinden
Wenn du die Welt bewegen willst, dann beweg zuerst dich selbst.“ Sokrates

Unternehmen verändern sich nicht, Menschen tun dies. Und ob die Menschen eine agile und innovative Denkweise, einen future-fit Mindset (Mindset 4.0), erlangen, wird über den zukünftigen Geschäftserfolg entscheiden.

Ob es sich um kulturellen Wandel, herausragende Führung oder konstante Leistungen auf hohem Niveau handelt, die Arbeit fängt immer in uns selbst an. Wenn wir uns selbst gut kennen und motivieren können, Neues zu erlernen, sind nicht nur wir erfolgreich, sondern wir können auch das Beste aus den Menschen um uns herum zum Vorschein bringen.

Eine MIT-Forschungsstudie zeigt, dass Unternehmen, deren ‘Employee Experience’ im oberen Viertel angesiedelt ist, doppelt so viel Innovation, doppelte Kundenzufriedenheit und 25% höhere Gewinne erzielen als Unternehmen, die sich bezüglich der ‘Employee Experience’ im unteren Viertel befinden.
Ein umfangreiches Projekt bei Google hat die „psychologische Sicherheit“ als wichtigsten Faktor für die Effektivität eines Teams identifiziert.
Glücklich sein macht Menschen 12% produktiver bei der Arbeit, laut einer Studie der Universität Warwick.
Daten von 1,8 Millionen Mitarbeitern deuten auf eine starke positive Korrelation zwischen dem Wohlbefinden der Mitarbeiter, der Produktivität und der Unternehmensleistung hin.
Laut einer McKinsey-Studie sind Unternehmen mit einer hohen Diversität in Top-Teams auch im Finanzbereich Spitzenreiter.
Eine Deloitte-Studie ergab, dass 94% der Führungskräfte eine gesunde Firmenkultur für den Geschäftserfolg für sehr wichtig halten. Und eine weitere aktuelle Studie zeigt, dass 75% der Mitarbeiter der Meinung sind, dass ihre Unternehmenskultur ihr aktives Engagement am Arbeitsplatz fördert.
Unternehmen mit hoch engagierten Mitarbeitern verzeichnen laut einem Bericht der Hay Group ein etwa 2,5x höheres Umsatzwachstum.
Eine GlassDoor-Studie ergab, dass die Auszeichnung zum Best Place to Work mit einer 0,75% Aktienkurserhöhung verbunden ist.
Mit Hilfe der Wissenschaft Mitarbeiter fördern
Ihre erfolgreiche Geschäftsstrategie basiert auf Evidenz – entwickeln Sie auch Ihre Mitarbeiter auf Basis der Wissenschaft!

Wir bieten massgeschneiderte, geschäftsrelevante Beratungen und Trainings mit dem Fokus auf future-fit Mindset Personal- und Führungsentwicklung, die auf das Wissen der Neurowissenschaft aufbauen und neben eher traditionellen Ansätzen bei Bedarf auch das Potenzial der Achtsamkeit nutzen.

Mit Wissenschaft zu mehr Menschlichkeit
Ihre Geschäftsstrategie basiert auf Daten – entwickeln Sie Ihre Mitarbeiter auf Basis der Wissenschaft!

Wir bieten massgeschneiderte, geschäftsrelevante Beratungen und Trainings mit dem Fokus future-fit Mindset (Mindset 4.0) Personal- und Führungsentwicklung, die auf das Wissen der Neurowissenschaft aufbauen und neben eher traditionellen Ansätzen bei Bedarf auch das Potenzial der Achtsamkeit nutzen.

Beratung & Lerndesign
Workshops & Trainings
Search Inside Yourself™ Programm
Coaching
Kompetenzbereiche

Unserer Ansicht nach sind Kultur & Mitarbeiterführung, Diversity & Inclusion sowie Resilienz & Wohlbefinden stark miteinander verknüpft und die Verbesserung eines Aspekts beeinflusst die anderen auf positive Weise. Klicken Sie auf die unterstehenden Themen, um mehr über die aktuellen Herausforderungen in diesen Bereichen und mögliche Lösungen zu erfahren.

Kultur & Mitarbeiterführung

Die Anforderungen unserer schnelllebigen, global vernetzten Welt sind hochkomplex. Um erfolgreich zu sein, sind eine hohe Selbstreflexionsfähigkeit, soziale Kompetenzen, Fokus und Offenheit, intrinsische Motivation und Kreativität sowie allgemeines Wohlbefinden Voraussetzung. Kurzum es braucht den Mindset 4.0.

Um wettbewerbsfähig zu bleiben, streben deshalb viele Unternehmen danach, die MitarbeiterInnen bei ihrer Potentialentfaltung zu unterstützen. Firmen wie Google, Apple, Goldman Sachs, SAP, Siemens, Novartis, Roche und weitere bieten Führungs- und Persönlichkeitsentwicklungsprogramme an, die auf neurowissenschaftlichen Erkenntnissen und/oder Achtsamkeit basieren. Zudem stellen viele Organisationen ihren Führungskräften, vor allem in Zeiten des Wandels, einen Coach für ihre persönliche Entwicklung zur Seite. Selbst einen agilen, innovativen Mindset zu erlangen, ist schon eine Herausforderung. Dies in anderen zu födern ist die Königsdisziplin.

Diversity & Inclusion

Unter Diversität verstehen wir nicht nur Unterschiede in Bezug auf Alter, Geschlecht, religiöse Zugehörigkeit, ethnische Herkunft oder sexuelle Ausrichtung, sondern vor allem auch in Bezug auf (Berufs-)erfahrungen, Werte, Bildungshintergründe oder Denkweisen.

Abgesehen von der breit abgestützten Tatsache, dass Diversität in Teams zu besseren Geschäftsergebnissen führt, zeigen viele Studien leider auch, dass soziale Konflikte, wie das „sich-ausgeschlossen-Fühlen“, die schwerwiegendsten Stressfaktoren am Arbeitsplatz darstellen. Sie beeinflussen nicht nur die Leistung der betroffenen Person, sondern auch die eines ganzen Teams massiv.

Um die produktive Zusammenarbeit diverser Teams zu verbessern, müssen wir die natürliche Funktionsweise unseres „Jäger-Sammler-Gehirns“ sowie unsere unbewussten Überzeugungen (unconscious bias) verstehen und ihnen, wenn nötig, bewusst entgegenwirken. Des Weiteren sollten wir uns damit auseinandersetzen wo und inwiefern künstliche Intelligenz (KI) hilfreich ist, und wie sie allenfalls vorhandene Ungleichgewichte zementiert und damit die Chancengleicheit untergräbt.

Diversität führt dann zu Erfolg, wenn wir uns täglich bewusst anstrengen, ‘Inclusion’ zu leben. Das bedeutet, proaktiv integratives Verhalten zu zeigen und ein Umfeld zu schaffen, in dem alle Menschen fair und respektvoll behandelt werden, gleichen Zugang zu Chancen und Ressourcen haben, ihre Werte vertreten und gleichzeitig zum Erfolg der Organisation beitragen dürfen. Nicht nur ein vielfältiges, sondern gleichwohl ein inklusives Umfeld ist die Voraussetzung für Innovation, Wandel, Agilität und hohe Leistung.

Resilienz & Wohlbefinden

Immer mehr Mitarbeiter*Innen leiden unter stressbedingten Symptomen. Im Stress-Job-Index 2018 nennt das Schweizerische Institut für Gesundheitsförderung folgende Zahlen:

  • Jeder 4. arbeitende Mensch fühlt sich emotional ausgelaugt (27%)
  • Die Zahl der gestressten Angestellten ist von 2015-2018 um 20% gestiegen.
  • Der stressbedingte Produktivitätsverlust kostet die Schweizer Wirtschaft rund 6.5 Mrd. CHF/Jahr.

Zudem hat die WHO Burnout inzwischen offiziell als „Berufsphänomen“ klassifiziert und als eine der größten Gesundheitsgefahren des 21. Jahrhunderts eingestuft. Um dem Trend entgegenzuwirken, wollen Sie Ihre Mitarbeiter dabei unterstützen, selbstbestimmt, einen gesunden Weg zu finden, mit schwierigen Situationen, Zeitdruck und Komplexität umzugehen. Oder Sie wollen einfach nur die Mitarbeiterbindung oder das Mitarbeiterengagement erhöhen. Viele Studien konnten nachweisen, dass Achtsamkeit die Widerstandsfähigkeit und das Wohlbefinden erhöht.

Neurowissenschaft
mit achtsamkeitsbasierten Ansätzen kombinieren

Kurzum befasst sich die neurowissenschaftliche Verhaltensforschung mit der Frage, wie Menschen im Allgemeinen Informationen verarbeiten und auf sie reagieren, während achtsamkeitsbasierte Praktiken sich auf die individuelle Erforschung innerer und äußerer Erfahrungen im Moment konzentrieren. Die Integration von allgemeinem Wissen über die die Funktionsweise unseres Gehirns mit individuellen Selbstbeobachtungs- und Reflexionswerkzeugen zur persönlichen Mustererkennung, steigert unsere Selbstbewusstheit sowie unser soziales Verständnis erheblich – eine Voraussetzung für kluge Entscheidungen, Resilienz und herausragende Mitarbeiterführung.

Kunden

Wir arbeiten hauptsächlich mit mittelgrossen bis grossen privaten Firmen, Schulungsunternehmen sowie öffentlichen und gemeinnützigen Organisationen aus verschiedenen Branchen. Wir sind überzeugt, dass Entwicklung in den Bereichen Kultur, Führung, Inklusion und Resilienz in allen Zweigen der Industrie unerlässlich sind, um zukunftsfähig zu werden und zu bleiben.

Claudia war in der Lage, aufgrund ihres hervorragenden Wissens über Verhaltens- und (neuro-) wissenschaftliche Themen in Kombination mit einem empathischen Vermittlungsstil, eine tiefe Verbindung mit der Gruppe herzustellen und uns nachhaltig zum Denken anzuregen.
Jack Van Strien
CEO Personal Care Philips
Die TeilnehmerInnen schätzten es sehr, dass unser Netzwerk das Thema aus dem Blickwinkel der Wissenschaft und Achtsamkeit heraus aufgegriffen hat. Die überwältigenden Rückmeldungen betonten die Relevanz des Trainings mit Kommentaren wie „sehr inspirierend, ich hatte eine Gänsehaut“.
Alexandra Rueckriem
Head Family & Career Network, F. Hoffmann-La Roche
Wie meine Kollegen habe auch ich das inspirierende, inhaltsreiche und excellent durchgeführte Leadership-Programm genossen. Viele Denkanstösse, gepaart mit einigen sehr praktischen Ratschlägen, sind sowohl beruflich als auch persönlich von grossem Nutzen.
Jean-Manual Richier
CEO HSBC Bank plc. Schweiz
Das während 6 Monaten laufende, für uns konzipierte, achtsamkeitsbasierte Stress- und Energiemanagementtrainig vermittelte Claudia auf eine sehr zugängliche und pragmatische Weise während sie gleichzeitig über tiefes Fachwissen und eine hohe Moderationskompetenz vefügt.
Lydia Haueter
Senior Asset Manager, Pictet Asset Management
In unserer langjährigen Zusammenarbeit schätzte ich besonders Claudias Kreativität und ihre hervorragenden Rhetorik- und Präsentationsfähigkeiten. Sie kann Menschen motivieren, auf sehr intuitive und authentische Weise moderieren und eine positive Gruppendynamik schaffen.
Marijana Chlistalla
Global Medical Director, F. Hoffmann-La Roche